Modell

Seit den frühen 1980er Jahren bin ich nun als Modell tätig; für Fotografen, Maler, Bildhauer, Zeichner. Die allerersten Erfahrungen konnte ich bereits als Kind vor der Kamera sammeln, denn mein Vater war ein begeisterter Hobby-Fotograf. Später begann dann auch mein Bruder zu fotografieren und ich war sehr häufig sein Modell. In all den Jahren habe ich mit sehr vielen kreativen Menschen gearbeit, ich konnte meine Künstler inspirieren, ihnen Muse sein und gemeinsam mit ihnen an ihren Ideen arbeiten. Muse zu sein und ein Teil bzw. Anlaß für einen kreativen Prozeß zu sein ist für mich das Besondere an meiner Arbeit als Modell. Die meiste Erfahrung habe ich als Aktmodell. Eine ganz besondere Vorliebe habe ich für Vintage-Mode, speziell die 1920er bis 1940er Jahre sind mein Lieblingsdekaden.


Eine Blechwanne im Garten

Ralf lebt mit seiner Frau in einem Haus mit einem wunderbar verwunschenen Garten in Illertiessen. Seine große Passion ist die Fotografie - genauer gesagt - die Arbeit mit Modellen.

In seinem wunderschönen Garten hat er eine silberfarbene Blechwanne stehen - und genau mit dieser Blechwanne haben wir eine einzigartige Serie von Fotos gemacht.

Ich hatte mir im Vorfeld schon mein Styling überlegt und alles zu Ralf mitgebracht. Die Blechwanne wurde vor ein mit Wein bewachsenes Holzhäuschen gestellt und mit warmem Wasser gefüllt.

In der Zwischenzeit hatte ich mein Make up und Styling gemacht, setzte mich in die Wanne und wie ungewöhnlich die Bilder geworden sind, könnt ihr sehen ...



Weiterlesen...

Of epic and life

"OF EPIC AND LIFE" ist der Titel einer neuen Serie von inszenierten Fotografien, die Gerhard jetzt begonnen hat. Als Location für diese Bilder stehen ihm viele Räume in der ehemaligen "Hochschule für Gestaltung" am Hochsträß in Ulm zur Verfügung.

Das Gebäude ist architektonisch im Bauhausstil mit wenig Farben, geraden Linien und großen Glasfronten. Das ist für die Idee dieser Serie der ideale Ort.

Im Dezember konnten wir bereits drei Themen umsetzen. Für das erste Bild war die große geschwungene Bar in der Mensa die Location. Das zweite Foto "come to dish" wurde ebenso in der Mensa fotografiert.

"sunset melancholy" ist das dritte Bild: eine Frau am Fenster blickt in die einbrechende Nacht.

Alle drei Fotos sind mit großem Aufwand an Lichtsetzung und Technik fein und dramatisch inszeniert und sind ganz großes Kino!



Weiterlesen...

AM ROLLFELD VON WELZOW

Am Morgen des 4. 10. 2019 regenete es in Ströhmen. Wir waren von unserem Hotel Fürstlich Drena auf der Fahrt zum Flughafen Welzow. Nicht nur der anhaltende Regen, sondern auch der starke Wind und die Temperatur von 10 Grad schien unser geplantes Shooting auf dem Rollfeld von Welzow zu vereiteln.

Gerhard und ich hatten geplant, mit der Drohne aus ca. 10 Metern Höhe eine Bildserie zu fotografieren, wo ich in einem hellen Unterkleid das Rollfeld entlang laufen sollte. Die Genehmigung dafür hatten wir bereits erhalten.

Als wir in Welzow ankamen ließ der Regen nach, bis er schließlich ganz aufhörte. Nun hatten wir ein nasses Rollfeld, was sehr dramatisch wirkte, einen düsteren, bedeckten Horizont und konnten unsere Fotos machen.

So eine Chance bekommt man nur einmal. Es sind außergewöhnliche Bilder entstanden!

Weiterlesen...

Gabrielle d`Estrees und ihre Schwester

Immer wieder findet man in der Kunstgeschichte Werke, die einem geradezu dazu einladen, sie als Inspiration für ein eigenes Fotoprojekt zu verwenden. Das Gemälde, das ich meine, ist  aus der "Schule von Fontainebleau" und trägt den Titel "Gabrielle d Estrees und ihre Schwester". Es entstand um 1594 und wir dem Manierismus zugeordnet. Das Bild zeigt ein Doppelportrait: Vor einem geöffneten roten Vorhang sitzen zwei nackte junge Frauen (Gabrielle d`Estrees und eine ihrer Schwestern) in einem Badezuber. Gabrielle berührt mit ihrer linken Hand die rechte Brustwarze ihrer Schwester, diese hält in ihrer rechten Hand einen Ring. Das Gemälde ist voller Symbole und Anspielungen und ist eines der geheimnisvollsten Werke der Kunstgeschichte.

Weiterlesen...

Haben auch Sie das Zebra in Ulm gesehen?

Bei manchen Fotos fühlt man sich in eine andere, eine magische, fantasievolle Welt versetzt. So geht es mir bei den Bildern von Jens. Schon seit längerer Zeit schaute ich mir immer wieder mal seine Fotos auf seinem Portfolio auf www.model-kartei.de an. Jens ist allerdings in Schleswig-Holstein zu Hause, also fast 600 Kilometer von Ulm entfernt, sodaß ein gemeinsames Shooting eher unwahrscheinlich schien.

Weiterlesen...

Kunstvolle Studio-Portraits mit Maximillian Swerev

Vor einigen Wochen hatte ich mein zweites Shooting mit Max Swerev. Die meisten von euch werden sich an die ungwöhnliche Kombination von Stillleben in Verbindung mit  Portraits erinnern. (siehe: Blockbeitrag "Portraits als Stillleben" vom 10. Mai 2017) Das ist die Besonderheit an seinen Bildern. Schon die Vorbereitung und Ideen-Sammlung für jedes Shooting ist detailreich und aufwändig. So sammelt Max viele seiner Requisiten in der Natur, auf Spaziergängen, aus seinem Garten. Es sind dies abgeblühte, getrocknete Fruchtstände von Blumen, Gräsern und getrockneten Blumen.

Weiterlesen...

Ausflug in den Frühling mit Bernd

Gerade noch rechtzeitig zur Kirschbaumblüte hatten wir unser Shooting. Pleinfeld liegt wunderschön im hügeligen Bayern und Bernd, der Fotograf dieser romantischen Portraits und ich nutzten den  noch etwas kühlen Frühlingstag für einen Ausflug über Land. Schon vom Auto aus konnten wir uns an den herrlichen, blühenden Obstbäumen nicht sattsehen!

Traumhafte Locations hatte Bernd im Vorfeld schon geplant und darüber hinaus fielen uns beiden auch noch viele schöne Plätze auf, wo wir fotografieren konnten.

Vielen Dank an meinen charmanten Fotografen Bernd-Dieter Kiehnlein aus Pleinfeld für den spannenden Shootingtag und die vielen schönen Bilder!

Weiterlesen...