Fotografin

Als Fotografin habe ich zuerst mit Stillleben begonnen. Seit 2011 mache ich nun auch Selbstportraits; dabei ist es mir wichtig, von der Bildidee über Styling, Make-up, Frisur bis zum fertigen Bild alles aus einem Guß zu haben. Deshalb mache ich möglichst alle Arbeitsschritte selbst.

Seit 2014 arbeite ich auch mit Modellen. Mein Hauptthema sind Neuinterpretationen von Gemälden und inszenierte Portraits.

Modelle

Selbstportraits


Philippina

Mit Philippina hatte ich ein ganz außergewöhnliches Modell vor meiner Kamera.

Philippina ist in Ulm-Söflingen aufgewachsen und hat ihre ersten Modell-Erfahrungen mit 16 Jahren gemacht. Nach dem Abitur studierte sie Mathematical Economic am Pomona College in Los Angeles.

Als Modell hatte sie Fotoshootings in Paris, Mailand und Los Angeles.

Philippina kam mit ihrer Mutter zum Shooting, die gerne dabei sein wollte, um zuzusehen und zu assistieren. Philippina ist ebenso wie ihre Mutter sehr an Kunst, Literatur und Mode interessiert und sie hatten eine ganze Menge an Kleidung und Accessoires für das Shooting aus ihrem eigenen Fundus mitgebracht. Geschmeidig und elegant präsentierte sie sich dann auch vor der Kamera.

Hier eine kleine Auswahl der entstandenen Bilder:



Weiterlesen...

Che

Männliche Modelle sind nicht leicht zu finden. Schon deshalb, weil es wesentlich weniger als weibliche Modelle auf diversen Online-Plattformen gibt. Es scheint, als würden für die Mehrzahl der Fotografen ohnehin nur Frauen als Modelle in Betracht kommen.

Auch ich suche keine muskelbepackten 0815-Sunnyboys, sondern Modelle, die bereit sind, sich zu verkleiden, in Rollen zu schlüpfen, Kunstfiguren darzustellen oder auch ihre weiblichen Seiten zu entdecken.

"Batokee" - wie Che sich auf www.model-kartei.de nennt war ein wahrer Glücksgriff. Che möchte Schauspieler werden, ist wandelbar und kann sich ganz wunderbar in verschiedenen Rollen präsentieren.

Geschminkt zu werden, Heisswickler in seinen langen Haaren zu haben und weibliche Kleidung zu tragen ist kein Problem für ihn.

Mit ihm konnte ich neben ganz "normalen" Männer-Portraits auch Fotos im Barock-Stil machen.

Schade nur, daß er im August dieses Jahres nach Köln umziehen wird!

WAS WERDE ICH NUR OHNE IHN MACHEN ????



Weiterlesen...

Nelly

Nelly kannte ich vom Sehen schon einige Zeit; ich hatte nur nie die ideale Gelegenheit gefunden, mit ihr über ein Fotoprojekt zu sprechen. Nelly ist begeisterte Tango-Tänzerin und ich hatte sie immer wieder mal auf verschiedenen Milongas gesehen.

Als ich sie dann vor einigen Wochen angeprochen habe und ihr vorgeschlagen hatte, gemeinsam ein Portrait-Shooting zu machen, war sie sofort begeistert.

Ich bat sie zwei Gegenstände zum Shooting mitzubringen, die in ihrem Leben wichtig sind. Sie brachte einen schönen Spiegel mit goldenem Rahmen und ein Kleid mit einem großen Tuch in indigo-blau.

Der Spiegel steht für Selbstbetrachtung und das Tuch in indigo-blau ist sehr alt und hat sie schon viele Jahre ihres Lebens begleitet.

Nelly war vor der Kamera eine richtige Überraschung: sie präsentierte sich mit eigenen Ideen, charmant und voller Energie, so, als ob sie das jeden Tag machen würde und war dabei sie selbst!

Beide Serien zeigen eine andere und doch authentische "Nelly".



Weiterlesen...

Barbara

Anfang März waren wir für ein verlängertes Wochende in Österreich um meine Eltern zu besuchen. Wie bei jedem unserer Aufenthalte in Oberösterreich waren wir auch diesmal in der Pension Hametner in Bad Hall zu Gast.

Die Chefin des Hauses ist schon lange Zeit ein Fan von Gerhards Foto-Inszenierungen und wir hatten für einen Nachmittag ein Fotoshooting mit Barbara als Modell geplant. Barbara ist Wirtin mit Leib und Seele und es bleibt ihr nur sehr wenig Zeit, um sich persönliche Wünsche zu erfüllen. Deshalb war das Projekt für sie etwas Besonderes! Ich war für sie an diesem Tag Stylistin, habe sie geschminkt, die Haare gestylt und mit ihr zusammen die Outfits zusammengestellt.

Die Nachmittagssonne warf in unser Zimmer ein wunderschönes, weiches Portrait-Licht und da MUSSTE ich ganz einfach auch ein paar Fotos von ihr machen:



Weiterlesen...

Chantal - mal anders

Daß Chantal ein ungewöhnlich wandelbares Modell ist, das wußte ich schon lange. Aber dieses Projekt war doch etwas ganz anderes als wir bisher gemacht hatten.

Als Hintergrund hatte ich alte Taschenbuchseiten auf ein weißes Papier geklebt, Chantal war weiß geschminkt wie ein Clown mit breiten dunkelroten Lippen und als Requisiten gab ich ihr die restlichen Buchseiten in die Hand.

Das Styling war eine Herausforderung - aber die Ergebnisse waren für uns wirklich etwas Besonders!



Weiterlesen...

Virtueller Rundgang durch meine Ausstellung

Am Donnerstag, 27. November 2019 hatte ich im Franziskanerkloster in Ehingen meine Ausstellungseröffnung.

Für alle, die gerade an diesem Abend keine Zeit hatten, dabei zu sein, haben meine lieben Nachbarn Hanni und Klaus einen virtuellen Rundgang durch die Ausstellung erstellt. Klaus ist seit vielen Jahren professioneller Video-Experte und seine Frau Hanni ist mittlerweile sozusagen seine engste Mitarbeiterin. Die beiden haben einen wirklich ganz großartigen Kurzfilm durch meine Ausstellung erstellt.

https://www.youtube.com/watch?v=a6Nj9Ik8jY0

Liebe Hanni, lieber Klaus, vielen herzlichen Dank an euch beide für den professionellen Film!

Ganz besonders danken möchte ich jemandem, der mir von der Auswahl der Bilder, dem Rahmen derselben und tausend anderen "Kleinigkeiten" und Hilfestellungen im Zusammenhang mit meiner ersten Ausstellung als Fotografin seine volle Unterstützung zuteil werden hat lassen! Wer könnte das sein?

MEIN EINZIGARTIGER, WUNDERBARER UND UNVERGLEICHLICHER EHEMANN GERHARD!

Danke, daß du an meiner Seite bist! Ohne dich hätte ich das alles nicht geschafft!

Weiterlesen...

Valerie

Am zweiten Januar-Wochenende hatten wir ein Modell zu Besuch aus München. Valerie kommt ursprünglich aus Kasachstan und lebt derzeit in München. Geplant hatte ich iszenierte Portraits mit Blumen. Valeries elegante Ausstrahlung und ihr besonderes Geschick, die Tupen "zum Leben zu erwecken" geben den Bildern der ersten Serie eine ganz besondere Note!

Für die zweite Serie trug Valerie ein hellblaues Vintage-Kleid mit aufgenähten weißen Perlen. Dazu hatte ich ihr aus Waldreben-Zweigen einen Aufbau auf ihre Hochsteck-Frisur gemacht. Eine völlig andere Valerie kam zum Vorschein: geheimnisvoll, empfindsam, dramatisch!

Valerie ist ein Modell mit vielen Facetten und es macht Spaß mit ihr zu arbeiten!



Weiterlesen...