Gabrielle d`Estrees und ihre Schwester

Immer wieder findet man in der Kunstgeschichte Werke, die einem geradezu dazu einladen, sie als Inspiration für ein eigenes Fotoprojekt zu verwenden. Das Gemälde, das ich meine, ist  aus der „Schule von Fontainebleau“ und trägt den Titel „Gabrielle d Estrees und ihre Schwester“. Es entstand um 1594 und wir dem Manierismus zugeordnet. Das Bild zeigt ein Doppelportrait: Vor einem geöffneten roten Vorhang sitzen zwei nackte junge Frauen (Gabrielle d`Estrees und eine ihrer Schwestern) in einem Badezuber. Gabrielle berührt mit ihrer linken Hand die rechte Brustwarze ihrer Schwester, diese hält in ihrer rechten Hand einen Ring. Das Gemälde ist voller Symbole und Anspielungen und ist eines der geheimnisvollsten Werke der Kunstgeschichte.

Ein Bild wie dieses, geheimnisvoll und erotisch, ist eine große Herausforderung, umso mehr, als ich es unbedingt als Selbstportrait mit einem zweiten Modell machen wollte. Für die Rolle der zweiten Frau konnte ich mir nur ein Modell vorstellen, das ideal dafür war: Chantal.

Eh voila: Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte …

This entry was posted in Allgemein, Fotografin, Kreatives, Modell and tagged .

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*